Hallo sehr verehrter Leser dieser Zeilen zu meinem Unternehmen!

Ich bin seit 1995 als Unternehmer mit GbR-Partnern, div. Praktikanten, Azubis und Angestellten in mehrjähriger Berufserfahrung, nach meiner eigenen Ausbildung im Handwerk, mit dem Thema Firmenkommunikation vertraut und bei den normalen Problemen hierbei auf ganz interessante Lösungsansätze gestoßen.

Wie ich fand, war das Programm, das einen durch den Alltag an die Arbeit bringt, mit den Kollegen eigentlich immer nur dann wirklich sinnvoll, wenn man dabei zum eigenen auch zum gemeinsamen Erfolg beitragen konnte, wenn man...

... sinnvoll im Team organisiert, in Eigenverantwortung handeln kann.

- Erst jetzt, nach Jahren harter Arbeit fand ich im DEPOT ein Entfaltungs-Ort wo ich überlegen konnte alles auf den Punkt zu bringen.

Man sollte Spass haben am Leben und Leben bedeutet auch oft harte Arbeit: "Man hat nur die Möglichkeit, beides sinnvoll zu verbinden, um Arbeitskräfte zu reaktivieren und nicht zu verschleissen; wofür wir jeden Tag arbeiten..."

... für unser Wohlbefinden in der Gemeinschaft!

(Diese Ziele täglich klar vor Augen zu behalten, war mir immer wichtig und im Bereich der Zusammenarbeit oft nicht leicht.)

Unternehmensziele & Zusammenarbeit:

Arbeitsgemeinschaft &
Produktivität braucht Kommunikation
Zusammenarbeit ist Arbeiten mit Zielen
Loyalität & Führung
Verantwortlich mitdenken
Verantwortung & Kompetenz
Umgang mit Fehlern

 Arbeitsgemeinschaft braucht mehr als Hörigkeit

      Verantwortliche und Mitarbeiter arbeiten
      partnerschaftlich zusammen. Partnerschaftliche
      Zusammenarbeit umfasst mehr als bloße
      Aufgabenverteilung, sie benötigt Delegation, d.h. die
      Übertragung von Aufgaben, Kompetenz und
      Verantwortung. Zu jeder Delegation gehören
      Zielvereinbarung und Austausch der gegenseitigen
      Erwartungen. Delegation entlastet die Führung nicht
      von ihrer eigenen Verantwortung.Zum Index

Produktivität braucht Kommunikation  

      Die verantwortlichen Mitarbeiter informieren sich über alle
     
sie betreffenden Aufgabenbereiche und geben sich
      dadurch Orientierung. Mitarbeiter informieren ihre
      Auftraggeber, falls Ziele nicht wie vereinbart
      eingehalten werden können. Kommunikation ist Hol
      und Bringschuld.Zum Index

 Zusammenarbeit ist Arbeiten mit Zielen  

      Arbeitsziele sind zu setzen & gegebenenfalles zu vermitteln.
      Arbeiten mit Zielen, die als sinnvoll und umsetzbar angesehen
      werden gelten als selbstverständlich vereinbart & sind grundlegend
      von jedem selbst einzufordern und deren Einhaltung zu überprüfen.Zum Index

 Loyalität ist Voraussetzung für Führung  

      Führungskräfte vertreten die Ziele ihrer Unternehmen.
     
Mitarbeiter können die Einhaltung dieser Ziele
      von ihren Führungskräften erwarten.Zum Index

 Verantwortlichkeit bedeutet mitzudenken  

      Verantwortliche Mitarbeiter sollten Vorbildliches Wirken darstellen,
     
insbesondere auch im bereichsübergreifenden Denken, was bedeutet:
      Strukturen und deren Zielsetzung zu erkennen und zu nutzen,
     
zu erweitern und mit bedacht zu pflegen ohne sie zu zersetzten oder
      ohne Rücksprache zu verändern, also nicht leichtfertig mit dem
      Zusammenhalt in der Produktions-Gemeinschaft zu spielen.

      Stetigkeit führt zum Erfolg! Fortschreitende Entwicklungen
     
sind zu fördern, hierbei sind eigenmächtige Veränderungen
     
für den Erfolg eines Unternehmens jedoch hinderlich.Zum Index

 Verantwortung setzt Kompetenz voraus  

      Mitarbeiter erhalten die zur Erfüllung ihrer
     
Zielvereinbarungen nötigen Kompetenzen. Die
     
Unternehmen und ihre Führungskräfte stellen sicher,
     
dass Aufgaben und Verantwortung nur im Rahmen der
      Fähigkeiten der Mitarbeiter verteilt werden. Die
      Qualität der Arbeitsergebnisse ist Maßstab, sowie die soziale
      Motivation des Einzelnen im Team. Anerkennung für
     
gemeinsame überdurchschnittliche Ergebnisse, die zum
      Unternehmenserfolg beitragen ist für die bestmögliche
     
Entwicklung des Potentials einzufordern.

      Führungskräfte sind hierfür verantwortlich zu machen.
      Sie bewerten alle Mitarbeiter nach Potential und Einsatzwillen
      und unterstützen sie, dieses Potential auszuschöpfen.
      Hierzu können die Unternehmen Angebote zur Verfügung stellen, die
     
deren Leistungen fördert und deren Entwicklung ermöglicht.Zum Index

Umgang mit Fehlern  

      Delegation von Aufgaben und Übernahme von
      Verantwortung können zur Folge haben, dass Fehler
     
gemacht werden. Dies muss akzeptiert werden. Fehler
      nicht zu korrigieren, die Konsequenzen nicht zu
     
beachten und nicht daraus zu lernen, ist nicht
     
akzeptabel. Die Folgen von Fehlern werden am besten
     
dadurch reduziert, dass die Zielerreichung rechtzeitig
      überwacht und Probleme offen und fair kommuniziert
     
werden. Mitarbeiter und Führungskräfte tragen dazu
      gemeinsam Verantwortung.Zum Index

....

 Damit wünsche ich Ihnen & uns allen noch einen erfolgreichen Arbeitstag und eine angenehme Woche
 
L.G. JOh. HOHNFELdt